“Mit Strom von Lage nach Bielefeld”

Am 25. Oktober 2017 berichtete der “Postillon” erneut in einem Zeitungsartikel über die Forderungen von Pro-Bahn, die Strecke Bielefeld – Lemgo vollständig zu elektrifizieren. In dem Artikel wird außerdem auf den Betrieb von Akkutriebwagen auf der Strecke Bielefeld – Lage – Hameln in den fünfziger Jahren eingegangen:

Entnommen aus: “Postillon”, 25. Oktober 2017. Zum Aufrufen der Medien-Datei bitte anklicken.

Ein Kommentar

  1. Die ersten Wittfelder Akkutriebwagen wurden bereits 1909 in Hameln stationiert.
    Bereits kurze Zeit später fuhren sie auch bis Lage.
    Die Akkukapazität erhöhte sich im Laufe der Jahre von einer Reichweite von 85km auf 300 km bis in die 30 er Jahre.
    Bei der DB wurde ab 1953 der ETA 150 mit noch größerer Reichweite und größerer Leistung in Betrieb genommen.
    Sie fuhren bis zur Einstellung des Personenverkehrs im September 1980 durch Lippe.
    Also fuhr man etwa 70 Jahre elektrisch ohne Oberleitung…..
    Außerdem habe ich Willi Wächter schon auf die Wasserstoff Triebwagen hingewiesen, die ja nicht nur die EVB bekommen.
    Sie sind aber leistungsmäßig nicht mit einem Elektrotriebwagen zu vergleichen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.